Aktueller feelgood-Tipp: Selbst bewegen macht fit

WM-Fieber, Spannung, tolle Stimmung? Wunderbar! Falls Sie jedoch alle Spiele anschauen, sind das in etwa einem Monat 52 x 90 Minuten plus Pausen und Nachbesprechung, in denen Sie sitzen. Wenn Sie dazu jeden Tag eine Flasche Bier trinken und 100 g Chips essen, sind das täglich etwa 800 Kcal zusätzlich, das sind in 30 Tagen 24000 Kcal und entspricht rein rechnerisch 3 ½ Kilo mehr Fett auf den Rippen – ES SEI DENN, Sie bewegen sich selbst in den Pausen.

 

Bewegung bringt uns viele Vorteile für die körperliche und mentale Gesundheit. Bewegung leistet eine guten Beitrag zu(r)

Stress-Phasen

Gerade, wenn es herrlich spannend ist oder wir auch ansonsten einen stressigen Alltag haben, schießen Stresshormone wie Adrenalin oder Cortisol in die Adern. Werden diese nicht abgebaut, bspw. durch Sport, kommt es nach einer Weile zu Dauerstress mit den bekannten Auswirkungen wie Konzentrationsmangel, Schlafstörungen, Gereiztheit und vieles mehr.

 

Ich mache es leider nicht ganz so, wie es optimal wäre:

 

Intervalltraining:
Dreimal pro Woche 20 -30 Minuten lang: walken, schwimmen oder einfach zügig spazieren gehen … zwischendurch das Tempo bzw. die Intensität steigern

Krafttraining:
Dreimal pro Woche 20 -30 Minuten lang: ins Fitnessstudio gehen oder Kinder hoch werfen oder beim Umzug helfen oder dynamisches Yoga praktizieren, …

Aktivierung des Alltags, wann immer es geht:
mit lauter Musik putzen, Treppen steigen, Wege mit dem Fahrrad erledigen, Gartenarbeit, am Arbeitsplatz abwechselnd sitzen, gehen, stehen, auch lachen und …, eben Dinge, die Spaß machen

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen