Wer isst, nimmt leichter ab!

Wer isst, nimmt leichter ab!

Hartnäckig hält sich die Idee, dass Hungern nach dem Sport hilft, Fett abzubauen.

Das ist quatsch! Fakt ist: Kalorienkiller Nr. 1 sind Muskeln. Und die bauen sich nur auf, wenn genügend Energie vorhan­den ist – und natürlich wenn ausreichend trainiert wird. Viele Muskeln erhöhen den Grundumsatz. Das ist die Energie, die verbraucht wird, wenn der Mensch quasi nichts tut. Und muskulöse Menschen haben es da sehr viel leichter! Sie verbrennen mehr, auch „ohne etwas zu tun“. Und das gilt nicht nur für Kraftprotze, sondern auch für uns „Normalos“!

Während des Trainings nimmt die Leistungsfähigkeit ab. Die Wissenschaft beschreibt diesen Effekt als katabolen (abbau­enden) Zustand. Das wird besonders deutlich, wenn die letz­ten Übungen anstehen und die erfrischende Dusche lockt. Nach dem Training benötigt der Körper etwas zu essen, um wieder in den aufbauenden (anabolen) Zustand zu gelangen.

Mit einem schnellen Snack vermeidest du verspätete Hunger­atta­cken und gibst deinem Körper, was er braucht. Aber, was ist ein Snack und wie könnte ein „muskelfreundlicher“ Speiseplan aussehen? 

weiterlesen: PLAN GESUNDHEIT Info 2017-08 oder auf www.plangesundheit.de